Kunstkreis Schenefeld

Kunstkreis Schenefeld

Wir möchten das Kulturspektrum erweitern, Kunst bekannter machen, Künstler ausstellen und Freizeitkünstler fördern.“

Das ist das Credo des Kunstkreises Schenefeld. Im 1. OG des Stadtzentrums Schenefeld hat der Kunstverein seine Galerie – ein beeindruckendes, helles 100 Quadratmeter großes Loft mit Fotos und Bildern an den Wänden, mit kreativen Skulpturen auf den Tischen. Die Vernissagen, die Kunstinteressierten geboten werden, haben klangvolle Namen – beispielsweise: „Meer & mehr“, „Form und Gestalt“, „Metamorphosen – sein – aber anders.“ Den Kunstverein gibt es seit 1973, mehr als 200 Mitglieder gehören dazu. Vorstandsdame Gerda Freytag-Permien: „Mitglieder können bei uns ausstellen – alle zwei Jahre dürfen sie ihre Werke sogar im Ratssaal der Stadt Schenefeld präsentieren.“ Beliebt (und nach Corona auch bald wieder angeboten) sind die Autorenlesungen im Galerie-Loft. Das gleiche gilt für denTreffpunkt Kunst“, jeweils am letzten Donnerstag – zwei Stunden Gespräche, Austausch, Anregungen. Wer Zeit und Lust hat, beteiligt sind an den Ausfahrten zu den Kunstausstellungen, die der Kunstkreis organisiert. Highlight ist dabei die NordArt, eine der größten jährlichen Ausstellungen internationaler zeitgenössischer Kunst, obendrein in einem faszinierenden Ambiente; in den riesigen Hallen einer stillgelegten Eisengießerei in Büdelsdorf.