Lederwaren Castorff

Lederwaren Castorff

„Kürzlich sagte eine Kundin zu mir: Herr Castorff, wissen Sie, warum ich seit Jahren so gern bei Ihnen kaufe!? Sie haben immer tolle Angebote mit Super-Preisen.“ Für Peter Castorff, den Chef von Lederwaren Castorff, ist das mehr als nur ein Satz. Es ist ein Kompliment und zugleich ein Ansporn, den Ansprüchen der Kund:innen gerecht zu werden.

Mehr als 2.500 Lederwaren-Artikel hat Castorff in seinem 160 Quadratmeter großen Geschäft ständig auf Lager; von der modischen Handtasche bis hin zur hochwertigen Aktenmappe, vom Reisegepäck für Erwachsene und Kinder bis hin zu Schulranzen. Peter Castorff happy: „Wir haben ein beispielloses Sortiment.“

Dabei leitet Peter Castorff, der Lederwaren Castorff 1997 von seinem Bruder übernommen hat, das Geschäft quasi ‚nebenbei‘. Mehr als zwei Jahrzehnte hat er parallel bei der R+V Versicherung Großkunden und deren IT-Projekte betreut. Der Unterschied zwischen R+V und seinem Lederwarengeschäft? Castorff: „Im Großunternehmen spielt Geld oftmals keine Rolle – hier muss ich auf jeden Cent achten.“ Und genau deshalb hat sich Castorff einer Kooperation anderer Lederwarenhändler angeschlossen, die Produkte direkt in Asien bestellt. Castorff: „So haben wir keinen Zwischenhandel – ein super Einkaufsvorteil für unsere Kundschaft.“